Fonds

Besonders vielfältig sind Fonds. Am verbreitetsten sind Investmentfonds( neben Staaatsanleihen). Bei der größten Untergruppe, Aktienfonds, ist durch die Anlagestreuung das Risiko geringer als beispielsweise bei Schifffonds oder Medienfonds. Sehr beliebt sind auch Fonds mit Umweltbezug( Waldfonds,Windkraft, Photovoltaik).

Zu unterscheiden ist auch zwischen offenen und geschlossenen Fonds. Offene Fonds sind in der Regel an der Börse handelbar, geschlossene Fonds nicht. Diese können allenfalls am sogenannten Zweitmarkt meist verlustreich veräußert werden. Es besteht auch das Risiko des Totalverlustes der Anlage.

Besonders riskant sind auch sogenannte partiarische Darlehen, stille Beteiligungen und Nachrangdarlehen. Dafür gibt es keinen Einlagensicherungsfonds.

Wer sich von seiner Kapitalanlage trennen oder Schadensersatzansprüche wegen Verlusten geltend machen will, sollte anwaltliche Beratung in Anspruch nehmen. Zunächst muß geprüft werden,ob der Anlagevertrag oder der sogenannte Verkaufsprospekt fehlerhaft ist .

Häufig kommt auch eine Haftung des Vermittlers in Betracht, auch gerade dann, wenn die Investmentfirma zahlungsunfähig ist.

Wir haben Anleger seit mehr als 20 Jahren gegenüber zahlreichen Investmentfirmen Vertreten. Schauen Sie in unserer Gegnerliste von Rechtsanwälte in Chemnitz nach und Sie finden eine Auswahl von Finanzfirmen, gegen die wir Mandanten vertreten haben